"wissens.wert

Podiumsdiskussion mit den Oberbürgermeister-Kandidaten

Die Oberbürgermeisterwahl bewegt die Menschen in der Doppelstadt Villingen-Schwenningen. Am 11. September 2018, gab es einen überwältigenden Andrang bei der Podiumsdiskussion zur OB-Wahl, bei der Prof. Michael Hoyer als Moderator, gemeinsam mit Cornelia Spitz vom Schwarzwälder Bote, durch den Abend führen durfte. Besten Dank an Marc Eich für die klasse Bilder!

Q1-Magazin berichtet über "Direkt mit Respekt"

Im Q1-Magazin, dem Magazin für Qualitätsmanagement und integrierte Managementsysteme, erschien im September ein 6-seitiger Bericht über den neuen Kommunikationsratgeber „Direkt mit Respekt“, von Prof. Michael Hoyer. In 11 Stufen wird in dem Beitrag vermittelt wie Sie zum Kommunikationsprofi werden.


Feierliche Preisverleihung 7. Jugendkunstbiennale

Am 10. Juli 2018 fand die Preisverleihung der 7. Jugendkunstbiennale in der Sparkasse Schwarzwald-Baar, in Villingen, statt. Der Wettbewerb bot interessierten Schülerinnen und Schülern auch in diesem Jahr wieder eine Plattform, um ihre kreativen Ideen in digital bearbeiteten Bildern auszudrücken. Die 31 Gewinnerbilder punkteten dabei mit spannenden und einmaligen Bildaussagen sowie einer technisch perfekten Umsetzung. Mit dem Wettbewerb werden die Jugendlichen bereits frühzeitig mit dem Thema "Digitale Bildbearbeitung" vertraut gemacht.

Stein Automation GmbH & Co. KG: Vortrag auf dem Schauinsland

Für die Firma Stein Automation durfte Prof. Michael Hoyer auf dem „Schauinsland“ seinen neuen Fachvortrag „Direkt mit Respekt“ präsentieren. In seinem Vortrag erfuhren die Teilnehmer, wie wichtig die direkte und wertschätzende Kommunikation ist und welche Bedeutung sie für uns im täglichen Umgang miteinander hat. Im Anschluss waren alle Teilnehmer herzlich eingeladen, bei einer Roller-Downhill-Tour teilzunehmen um den Schauinsland hinunter zu fahren.


Kommunikationsratgeber "Direkt mit Respekt"

Im Januar 2018 erschien der neue Kommunikationsratgeber "Direkt mit Respekt - Wie Sie endlich verstanden werden" von Business-Speaker Prof. Michael Hoyer.
Lernen Sie vom Profi was wertschätzende und direkte Kommunikation bedeutet und wie diese gekonnt angewendet wird. Mit seinem neuen Modell beschreitet er einen innovativen Weg.
Für Michael Hoyer ist Kommunikation kein Werkzeug, kein Mittel zu Zweck. Sie ist vielmehr eine Grundhaltung von Menschen und einer Gesellschaft. Denn erst geradlinige Kommunikation eröffnet uns den respektvollen Umgang miteinander und ermöglicht es, Grenzen zu überwinden.

Profession

Michael Hoyer ist seit dem Jahre 2006 Honorar-Professor. Bereits davor hat er an der Hochschule Furtwangen University den Studierenden die Themen Präsentation und Kommunikation näher gebracht.
Ebenso lehrt er seit vielen Jahren an der Modefachschule Sigmaringen sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen.
Mit seinen Vorträgen ist er Studierenden ein Wegweiser und regt zum Vor- und Nachdenken an. Seine Arbeit als Dozent an verschiedenen Hochschulen ist für ihn eine Berufung.


9. Internationales Medienfestival Villingen-Schwenningen

Beginnen ist keine Kunst – aber aufhören. Wann ist der richtige Augenblick? Gibt es ihn überhaupt? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Aufhören, obwohl es schwerfällt, auch eine positive Seite hat. Mit dem 9. Medienfestival, welches im März 2017 stattfand, endet für Prof. Michael Hoyer eine Ära. Es ist das letzte Medienfestival in der Neuen Tonhalle in Villingen.

Preisverleihung Jugenkunstbiennale

Am 14. Juli 2016 fand die Preisverleihung der 6. Jugendkunstbiennale Schwarzwald-Baar-Heuberg, in der Kreissparkasse Tuttlingen statt. Die Platzierungen der 31 Gewinnerbilder wurden an diesem Tag erstmals bekanntgegeben. Im Rahmen dieser Feierlichkeit waren Eltern, Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte eingeladen.


Gipfeltreffen der KFZ-Innung

Im Mai 2016 durfte Prof. Michael Hoyer das Gipfeltreffen der KFZ-Innung Freiburg mit einem Fachvortrag begleiten. Im Anschluss ging es mit den Teilnehmern mit Downhillrollern vom Schauinsland ins Tal.

Räumlichkeiten Hoyer Consult

Unser Seminarraum bietet optimale Verhältnisse für Schulungen und Tagungen und ist, bedingt durch die mobilen Raumstrukturen, ein ideales Kommunikationszentrum. Durch die moderne und gemütliche Ausstattung mit neuester Technik, bieten wir unseren Kunden ein Wohlfühl-Ambiente, in dem Seminare wie im Fluge vergehen.


Über dem Mittelmaß

2015-03_autoinnung3 2015-03_autoinnung2 2015-01_kulturapero3

Einen spannenden Fachvortrag hielt Prof. M. Hoyer am 16.03.2015 bei der Jahreshauptversammlung der KFZ-Innung zum Thema "Jenseits vom Mittelmaß".

... in medias res: 8. Internationales Medienfestival

2015_03_mf1 2015_03_mf2 2015_03_mf3

Vom 13. - 15. März 2015 veranstaltete Prof. M. Hoyer das 8. Internationale Medienfestival in Villingen-Schwenningen. Über 5000 interessierte Medienproduzenten und Interessierte besuchten dieses Festival, das sich mittlerweile zu einem Mekka der AV-Produzenten entwickelt hat.


Das Kulturleitbild der Stadt Radolfzell

2015-01_kulturapero2 2015-03_autoinnung1

Am 18.01.2015 moderierte Prof. M. Hoyer mit der Kulturamtsleiterin der Stadt Radolfzell und weit über hundert interessierten Besuchern über das neue Kulturleitbild der Stadt Radolfzell.

Richtig kommunizieren

Prof. M. Hoyer informiert bei der Autoinnung Freiburg die neuen Auszubildenden im September 2014 - zu Beginn des neuen Lehrjahres - über die richtige Art der Kommunikation.


Kulturleitbild der Stad Radolfzell

2014-07__radolfzell3[1] 2014-07__radolfzell2[1] 2014-07__radolfzell1[1]

In einem Langzeit-Projekt begleitet Prof. M. Hoyer das Kulturamt der Stadt Radolfzell bei der Erstellung eines neuen Kulturleitbildes bis ins Jahr 2020. Hierbei stehen neben verschiedenen Moderationen von kleinen bis hin zu großen Gruppen auch verschiedene Inhalte, Aspekte auf der Aufgabenliste.

Hervorragende Resonanz bei der Jugendkunstbiennale 2014

2014-07_jkb1[1] 2014-07_jkb2[1] 2014-07_jkb3[1]

Unter der Leitung von Prof. M. Hoyer war die 5. Jugendkunstbiennale Schwarzwald-Baar-Heuberg wieder ein voller Erfolg. Die Fachjury evaluierte aus 371 eingereichten Werken zur diesjährigen Jugendkunstbiennale die 32 Gewinnerbilder. Keine leichte Wahl ...


Impulsvortrag vor einmaliger Kulisse

2014-06_bdv1[1] 2014-06_bdv2[1] 2014-06_bdv3[1]

Der BDV Berufsverband der Medienvertreter e. V. hat am 28. Juni 2014 ins Yachthotel Schattmaier, nach Kressbronn-Gohren, eingeladen, wo Prof. M. Hoyer für die Mitglieder des Verbandes einen Fachvortrag über das interessante Thema "Über dem Mittelmaß" gehalten hat.

Gipfeltreffen der Innungsbesten: Kompetenztraining und Downhill

2014-05_innungsbesten1[1] 2014-05_innungsbesten2[2] 2014-05_innungsbesten3[1]

Am 17.05.2014 referierte Prof. M. Hoyer vor den Innungsbesten der Autoinnung Freiburg auf dem Schauinsland bei Freiburg zum Thema Kommunikation. Anschließend sausten die „harten Jungs“ auf Europas längster Roller-Down-Hill-Strecke ins Tal hinunter. Ein Inzentiv der besonderen Art.


Das Ziel immer im Fokus

2014-05_interstuhl_1[1] 2014-05_interstuhl_2[1] 2014-05_interstuhl_3[1]

Ein Stuhl ist ein Stuhl – und keine Weltanschauung. Beim Verkaufstraining im Mai 2014 erklärte Prof. M. Hoyer wie man in der heutigen Zeit leicht und vor allem zielorientiert Produkte verkauft.

ABNOBA – Schwarzwald

2014-05_abnoba1[1] 2014-05_abnoba3[1]

Der junge Künstler und Designer Filip Gliot fasziniert nicht nur Prof. M. Hoyer bei der seiner Vernissage Prof. M. Hoyer mit seinen sehr beeindruckenden Schwarzwald-Bildern. Auch kulinarisch kamen die Besucher bestens auf den Schwarzwälder-Geschmack.


Social Network - Die Revolution der Kommunikation

2014_04_mk2[1] 2014_04_mk3[1]

Bereits zum fünften Mal ist Prof. M. Hoyer und sein Team mit der Organisation des Medienkongress in Villingen-Schwenningen beauftragt. Im Brennpunkt dieses Kongress der vom 2. - 4. April 2014 in der Neuen Tonhalle, in Villingen-Schwenningen, stattfand, steht die Revolution der Kommunikation durch soziale Medien. Prof. M. Hoyer hält beim 5. Medienkongress einen Fachvortrag zum Thema: Wie verändert sich die zwischenmenschliche Kommunikation durch die Auswirkungen der digitalen Kommunikation.

Führungsschein

2014-04_dunkermotoren1[1] 2014-04_dunkermotoren2[1] 2014-04_dunkermotoren3[1]

Die Firma Dunkermotoren aus Bonndorf im Schwarzwald qualifiziert alle Führungskräfte in verschiedenen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zu einem modernen und vor allem menschlichen Führungsstil. Der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt und verdient die volle Aufmerksamkeit der Vorgesetzten. Prof. M. Hoyer gibt sein profundes Know-How für an die Führungskräfte in einer breit angelegten Seminar-Offensive weiter.


Heimat.Gemeinsam.Erleben.

Zum 175-jährigen Firmenjubiläum hat die Sparkasse Schwarzwald-Baar bei Prof. M. Hoyer eine neue Medienreportage in Auftrag gegeben. Premiere dieser bildgewaltigen multimedialen Inszenierung war der 20. März 2014. Die 90-minütige Show, die von Prof. M. Hoyer produziert und live präsentiert wird, übertrifft alle Erwartungen. Humorig und hintergründig wird die l(i)ebenswerte Region Schwarzwald-Baar-Kreis mit verschiedenen Live-Inszenierungen (Live-Jazz, Käse- und Schwarzwälder-Kirschtorten-Verkostung sowie Schnaps und Whisky aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis) in Szene gesetzt.

Verdammtes Mittelmaß ...

2014-03-nells1[1] 2014-03-nells2[1] 2014-03-nells3[1]

Prof. M. Hoyer spricht die Key-Note beim Kongress der Auto-Innung Trier-Saarburg, am 14.03.2014, im Nell’s Parhotel in Trier, zum Thema „Über dem Mittelmaß“. Das Mittelmaß hat noch nie gewonnen und wird auch nie gewinnen. Und eines ist auch klar – wer immer das macht, was er immer schon gemacht hat, wird auch immer das bekommen, was er immer schon bekommen hat. Die knapp 150 Mitglieder der Auto-Innung haben beim anschließen Get-Together noch lange über die Aspekte des Infotainment-Vortrags gesprochen.


... tell a story by multimedia

2014-01_vs12014-01_vs22014-01_vs3

Die Event-Reihe story VS verläuft auch in der Saison 2013/2014 zur vollsten Zufriedenheit von Prof. M. Hoyer und seinem Team. Bekannte Abenteurer und Extrem-Sportler geben in dieser multimedialen Vortragsreihe besondere Einblicke in das Leben sowie die Touren und Reisen der Vortragsreferenten.

Verkaufen heißt verkaufen ...

2013-11_interstuhl_1[2] 2013-11_interstuhl_2[1] 2013-11_interstuhl_3[1]

Wieder einmal faszinierte Prof. M. Hoyer junge Verkäufer bei der INTERSTUHL-Akademie zum Thema "Ganz einfach verkaufen".


Mediendramaturgie beim Saarländischen Tauchsportbund e. V.

2013-10_tauchsport-saarbrücken3 2013-10_tauchsport-saarbrücken1 2013-10_tauchsport-saarbrücken2

Prof. M. Hoyer führte am 12. Oktober 2013 mit Mitgliedern des Saarländischen Tauchsportbund e. V., in Saarbrücken, das Seminar Mediendramaturgie durch.

Gipfeltreffen auf dem Schauinsland

2013_06-kfz-innung-freiburg3 2013_06-kfz-innung-freiburg1 2013_06-kfz-innung-freiburg2

Am 8. Juni 2013 fand das Gipfeltreffen der Innungsbesten der KFZ-Innung Freiburg statt. Mit der Seilbahn ging es hinauf zur Bergstation auf dem Schauinsland. Nach dem informativen Fachvortrag von Prof. M. Hoyer traten die Teilnehmer der Veranstaltung den Rückweg mit dem Downhillroller an.


Medienfestival

2013-03_mf3 2013-03_mf1 2013-03_mf2

Alle zwei Jahre veranstaltet Prof. M. Hoyer das Internales Medienfestival in Villingen-Schwenningen. Dieses multimediale Großereignis besuchten vom 15. - 17. März 2013 über 4400 Medieninteressierte. Die Leinwand mit einer Größe von 18 Meter Breite und 6,25 Meter Höhe sowie die perfekt initiierte als auch projizierte Medienvielfalt ist ein wahrer medialer Genuss für alle Sinne!

Villingen - damals und heute

2013-03_villingen2 2013-03_villingen1 2013-03_villingen3

Eine Medienreportage und eine Ausstellung: "Villingen - damals und heute" ist eine neue Medienreportage, die Prof. M. Hoyer mit einigen befreundeten Fotografen (M. Kienzler rechts im Bild und H. J. Götz) sowie dem Villinger-Kenner Dr. W. Berweck zum Medienfestial produzierte. Großen Anklang findet die Fotoausstellung in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Schwarzwald-Baar.


Schuhbeck

2013-02_schuhbeck2 2013-02_schuhbeck1 2013-02_schuhbeck3

Einen besonderen Vortrag für einen besonderen Kunden in einem besonderen Ambiente: Am 22. Februar 2013 hielt Prof. M. Hoyer einen Fachvortrag zum Thema „Die Kommunikation nach Facebook und Co.“ für den Eligius-Club der Firma INTERSTUHL im Schuhbecks in München.

Mundologia

2013-02_mundologia3 2013-02_mundologia1 2013-02_mundologia2

Bei der Mundologia in Freiburg dem größten und erfolgreichsten deutschen Reise- und Fotografie-Festival hielt Prof. M. Hoyer am 1.02.2013 einen spannenden und innovativen Vortrag über das Thema Mediendramaturgie. Getreu seinem Motto: Die ärgste Sünde der Medien ist die Langeweile, begeisterte der Medienprofessor das Publikum.


Isgus

2013-01_isgus3_web 2013-01_isgus1_web 2013-01_isgus2_web

Beim Vertriebsforum am 27.01.2013 im Öschberghof der ISGUS faszinierte Verkaufstrainer Prof. M. Hoyer die komplette Vertriebsmannschaft Traditionsfirma aus Schwenningen mit einem neuen Impulsvortrag: Die Zukunft des Verkaufens.

st

Event-Reihe story VS

2013-01_event1_web 2013-01_event2_web 2013-01_event3_web

Die Event-Reihe story Vs verläuft auch in diesem Jahr sehr erfolgreich. Alle Events der aktuellen Saison sind bisher ausverkauft. Prof. M. Hoyer ist glücklich, wieder einmal den Nerv des Publikums mit der ansprichsvollen und innovativen Vortragsreihe getroffen zu haben.


Farbenimpuls

2012-10vernissage2 2012-10vernissage3 2012-10vernissage1

Prof. M. Hoyer hält am 12.10.2012 die Eröffnungslaudatio für Brigitte Landgrebe und ihrer Kunstausstellung in der Galerie Wilhelm Kimmich in Lauterbach. Die Kunst von Brigitte Landgrebe ist beeindrucken faszinierend zugleich. Sie ist nicht im Mainstream verfangen und brilliert durch ausdrucksstarke und einzigartige Malerei.

Event-Reihe story VS startet mit ausverkauften Veranstaltungen in die Saison 2012/2013

2012-10_story3 2012-10_story2 2012-10_story1

Die von Prof. M. Hoyer initiierte multimediale Vortragsreihe story VS startet in die neue Vortrags-Saison mit hochkarätigen Veranstaltungen die Garant für ausverkaufte Events sind.


Wollen wir ein neues Rathaus

2012-10_podiumsdiskussion3 2012-10_podiumsdiskussion2 2012-10_podiumsdiskussion1

Bei der Podiumsdiskussion am 6.10.2012 moderierten Cornelia Spitz von der Mediengruppe des Schwarzwälder Boten sowie Prof. M. Hoyer mit Vertretern der Politik über die Notwendig eines neuen Rathauses im Zentralbereich zwischen Villingen und Schwenningen. Über 100 Besucher verfolgten die Diskussion gespannt.

Prof. M. Hoyer Key-Speaker: Die Zukunft des Verkaufens

2012-10_mafell3 2012-10_mafell2 2012-10_mafell1

Bei der glanzvollen neuen Produkteinführung am 4. Oktober 2012 von verschiedenen neuen Werkzeugen der Oberndorfer Traditionsfirma MAFELL sprach Prof. M. Hoyer über die Zukunft des Verkaufens vor über 100 Fachhändlern im Cinemaxx in Stuttgart. Marketing- sowie Vertriebsexperten von MAFELL sind sich längst einig, dass die Zukunft des Verkaufens längst begonnen hat und dass neben besten Produkten nur strategisch ausgerichtete Verkäufer eine Chance haben.


KeyNote bei der GBV (Gesellschaft für Bild und Vortrag)

2012-05_gbv2 2012-05_gbv3 2012-05_gbv1

Bei der 17. Vortragsbörse Anfang Mai 2012 in Braunfels (Wetzlar) faszinierte Prof. M. Hoyer wieder einmal als gefragter Referent mit zwei Fachvorträgen das Publikum. Als profunder Kenner der Vortragsszene weiß der „Mundwerker“, wie man handwerklich beste Vorträge erstellt. Diese Tipps wurden gerne von den Referenten angenommen.

Event-Reihe mit erfolgreichster Saison seit Bestehen

2012-03_event-1 2012-03_event-2 2012-03_event-3

Wieder einmal ist es Prof. M. Hoyer gelungen mit der mittlerweile bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Event-Reihe viele Vortragsreferenten einzuladen. Nahezu alle Events waren ausverkauft – augenscheinlicher kann Erfolg nicht sein. Besondere Highlights in diesem Jahr waren sicher Mr. Polar-Bear Norbert Rosing sowie die Bergsteigerlegende Hans Kammerlander.

 


Perfekte Inszenierung der Medienreportage 100% Schwarzwald im Burghof in Lörrach

2012-04_100prozent-schwarzwald1 2012-04_100prozent-schwarzwald2 2012-04_100prozent-schwarzwald3

Einmal mehr überzeugte Prof. M. Hoyer und Dr. M. Schulte-Kellinghaus am 16.03.2012 das Publikum bei der neuen Medienreportage 100% Schwarzwald – diesmal im Lörracher Burghof. Die Presse war und ist sich einig – diese Medienreportage setzt neue Maßstäbe.

Digitale Netzgemeinschaften unter medienpsychologischer und
mediensoziologischer Perspektive

2012-03_mk2 2012-03_mk3 2012-03_mk1

Am 8. und 9. März 2012 veranstaltete Prof. M. Hoyer den 4. Medienkongress in Villingen-Schwenningen. Unterhaltungs- und Informationsmedien werden zunehmend allgegenwärtiger: mobile Medienplayer zu Unterhaltungszwecken sind in annähernd jedem Schulbus im Einsatz, handteller-große Smartphones sind in quasi jedem Businessmeeting anzutreffen. Medien stehen uns rund um die Uhr zur Verfügung, sie dienen der Unterhaltung, der Kommunikation und dem Informationsaustausch. Medien sind gleichzeitig aber auch Gegenstand von Gesprächen, sie dienen der Identitätsentwicklung von Kindern- und Jugendlichen und sie ermöglichen zunehmend den jederzeitigen Zugriff auf die im Internet präsentierten Informationen. Mit 440 Besuchern war dieser Fachkongress erneut ausgebucht – das Publikum zeigte sich erneut begeistert von der differenzierten Auswahl der Fachreferenten.


Verkaufen heißt: Es besser machen als die anderen ...

2012-02_handwerkernacht_kiel01 2012-02_handwerkernacht_kiel02 2012-02_handwerkernacht_kiel03

In Auftrag der Oberndorfer MAFFELL AG hält Prof. M. Hoyer am 3. und 17. Februar in Kiel sowie am 2. März 2012 in Rostock jeweils einen Fachvortrag zum Thema „Verkaufen heißt: Es besser zu machen als die anderen“ bei der norddeutschen Traditionsfirma FRIEDRICH NIEMANN und den jeweiligen Handwerker- bzw. Tischlernächten. Einmal mehr brilliert der eloquente Erfolgstrainer Prof. M. Hoyer mit seinem profunden Fachwissen zum Thema Verkauf.

Elmundo-Festival in Jugendburg/Österreich

2011-10_elmundo2 2011-10_elmundo3 2011-10_elmundo1

Beim 13. Elmundo-Festival im österreichischen Judenburg konnte Prof. M. Hoyer einmal mehr seine profunde Fachkenntnis im Bereich der audiovisuellen in der Fachjury einsetzen. Überrascht war der Medienkenner von den professionellen und abwechslungsreichen Inhalten des Festivals.


Information: Die Währung des 21. Jahrhunderts

2011-05_zeitungspate1 2011-05_zeitungspate22011-05_zeitungspate3

Prof. M. Hoyer spendiert ein Jahres Abo der Tageszeitung SCHWARZWÄLDER BOTE für ein Jahr: Information, egal ob regional, national oder international ist die Währung des 21. Jahrhunderts. In der Kommunikationsgesellschaft in der wir leben und in die Jugendliche und Kinder hineinwachsen ist die unabhängige Information das wichtigste Gut. Information ist wie Energie – bei der Weitergabe verliert sie etwas davon. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass die Schüler/Innen an den Kaufmännischen Schulen in Villingen-Schwenningen Informationen in Form der Tageszeitung SCHWARZWÄLDER BOTE, schwarz-auf-weiß in objektiver und unabhängiger Qualität jeden Tag frisch gedruckt erhalten. Nur wer Informationen richtig bewertet, kann am politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Geschehen aktiv teilnehmen.

Prima Stoff – der Kloster Stoff

2011-04-13_alpirsbacher

Wenn es um neue Bierspezialitäten geht, hat Alpirsbacher Klosterbräu immer die Nase vorn. Wenige Monate, nachdem die Brauer aus der Schwarzwälder Klosterstadt als erste deutsche Brauerei das Abtei-Bier „Ambrosius“ sehr erfolgreich in den Markt eingeführt haben, präsentieren die Bier-Experten mit dem berühmten Brauwasser jetzt ein weiteres, neues Produkt: Den Alpirsbacher Klosterstoff. Prof. Michael Hoyer wurde eingeladen, einen Fachvortrag zum Thema „Jenseits vom Mittelmaß“ zu halten. Über 200 Getränkefachhändler aus der Region kamen zur Veranstaltung und zur Premiere des „Kloster Stoff´s“.


Fachvortrag „Rhetorik“ an der VHS Schramberg

2011-04-12_schramberg

Bei einem Fachvortrag zum Thema „Rhetorik“ begrüßte Prof. Michael Hoyer an der VHS in Schramberg über 200 Besucher. Entsprechend seiner langjährigen Erfahrung als einer der erfolgreichsten deutschen Kompetenztrainer, Pädagoge, Unternehmer und Hochschullehrer, gelingt Prof. Michael Hoyer in seinen Vorträgen und Seminaren eine spannende Darstellung relevanter rhetorischer Zusammenhänge.

Rückblick 6. Internationales Medienfestival
Sechste Auflage der medialen Erfolgsgeschichte

2011-04-mf3 2011-04-mf2 2011-04-mf1

Zahlreiche medienhungrige Besucher und Interessierte waren begeistert vom vielfältigen und unterhaltsamen Programm des Festivals, welches alle zwei Jahre internationale Gäste anlockt. Workshops und Seminare, eine Medienmesse mit weltweit bekannten Firmen, Festival-Specials sowie multimediale HDAV-Produktionen trugen zum Hexenkessel der Medien bei. Als Organisator und Moderator bewies Prof. Michael Hoyer erneut mediale Kompetenz und begeisterte seine Zuschauer mit einem multimedialen Wochenende.


Verkaufen – Eine Begegnung von Mensch zu Mensch

2011-03_bws

Auf der BWS in Salzburg, der Messe für Handwerk und Industrie beauftragte die Firma Mafell, Prof. Michael Hoyer, ein Seminar zum Thema „Verkaufstraining“ zu halten. Durch seine langjährige Erfahrung als Verkaufstrainer vermittelte er die wichtigen Phasen des Verkaufsprozesses und gab Tipps zum erfolgreichen verkaufen wieder. Verkaufen ist ein mehrstufiger Prozess mit einem klaren Regelwerk. In den unterschiedlichen Phasen des Verkaufsprozesses müssen stimmige Verkaufswerkzeuge eingesetzt werden um erfolgreich zu sein. Teilnehmer des Seminars waren Fachpartnerhändler der Firma Mafell.

Ein erfolgreiches Jahr 2010

2010-12-23_weihnachtsfeier3 2010-12-23_weihnachtsfeier2 2010-12-23_weihnachtsfeier1

Auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr konnte Prof. M. Hoyer bei der traditionellen Weihnachtsfeier am 23.12.2010 zurück blicken. Erneut konnte der Jahresumsatz auf ein neues Rekordniveau gesteigert werden. Auch wenn dies eine zufriedenstellende Entwicklung ist, so werden wir uns nicht zurücklehnen sondern weiterhin ein innovatives und vor allem zielführendes Kompetenztraining für unsere Kunden durchführen:
Lernen-Lehren-Führen – Discere-Docere-Ducere - Man kann nur lernen, was man nicht kann, und nur lehren, was man kann.


Spannende Geschichten …

2010-12_event3 2010-12_event2 2010-12_event1

Die EventReihe story-VS, die von Prof. M. Hoyer nicht nur konzipiert und organisiert sondern auch live in der Neuen Tonhalle moderiert wird, entwickelt sich auch 2010 zu einem echten Publikumsmagneten. Über 60.000 Besucher verfolgten bisher die Medienreportagen in den vergangenen Jahren. Prof. M. Hoyer feiert im kommen Jahr sein 10 jähriges Bühnenjubiläum in Villingen-Schwenningen.

Hunde & Menschen

2010-11_hundeseminar3 2010-11_hundeseminar2 2010-11_hundeseminar1

Hunde können wesentlich besser als wir Menschen beobachten und kommunizieren in erster Linie mittels Körpersprache. Deswegen schenken Hunde auch unserer Körpersprache wesentlich mehr Beachtung, als wir Menschen oft denken. Gibt der Mensch keine klaren Signale, wird der Hund nicht das tun, was man von ihm verlangt. Die Erfolgstrainer Tanja Brill und Prof. Michael Hoyer vermittelten in zwei 1-tägigen Seminaren am 13. sowie am 14 November 2010 knapp 100 interessierten Teilnehmern neben theoretischem Wissen diverse Übungen zur Wirkung der eigenen Körpersprache auf Hunde.


Digitale Kunst bei der
4. Jugendkunstbiennale Schwarzwald-Baar-Heuberg

2012-07-12_jkb2 2012-07-12_jkb3 2012-07-12_jkb1

Als Ideengeber, Juror, Organisator und Veranstalter führte Prof. M. Hoyer erneut die Jugendkunstbiennale-SBH (www.jugendkunst-sbh.de) zu einem großen Erfolg. Über 400 digital bearbeitete Bilder wurden zu dem Wettbewerb eingereicht, die von der Jury (Bild ganz links) evaluiert wurden. Die feierliche Preisverleihung am 12. Juli 2012 in der Sparkasse Rottweil fand sowohl bei Partnern, Sponsoren und Teilnehmern sehr positive Resonanz. So ist bereits heute klar, dass dieser Wettbewerb auch weiterhin verantwortlich in den Händen von Prof. M. bleibt.

Kommunikation bei der Firma HEIM

2010-11_heim1 2010-11_heim2 2010-11_heim3

Gastbeitrag in Mitarbeiterzeitung des Bauunternehmen HEIM (Tuttlingen/Immendingen) von Prof. M. Hoyer im November 2010: Die verbale Verständigung untereinander spielt sowohl privat als auch beruflich eine wichtige Rolle. Durch die Optimierung und Verbesserung der Kommunikation innerhalb eines Unternehmens wird der Erfolg täglich gesichert. Das Bauunternehmen HEIM bietet hierzu meiner Meinung nach, seinen Mitarbeitern beste Arbeitsbedingungen. Sensible und strategische Unternehmensdaten können innerhalb der Firma von jedem Mitarbeiter eingesehen werden. Durch diese harmonische Zusammenarbeit zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern können leichter Ziele und Herausforderungen erreicht und bewältigt werden…


Mafell Partnerprogramm in Hamburg

2010-04_mafell3 2010-04_mafell2 2010-04_mafell1

Ende April 2010 fand die zweite Partner-Veranstaltung der Oberndorfer Traditionsfirma Mafell in Hamburg statt. Mit seinem motivierenden Fachvortrag „Über dem Mittelmaß“ konnte Prof. M. Hoyer den knapp 40 neuen Partner-Händlern eine eindeutige Richtung für optimierte Verkaufsstrategien geben.
Die im Anschluss stattfindende Elbfahrt auf einem alten Segelschiff war und ist ein bleibender Eindruck für alle Teilnehmer. Prof. M. Hoyer schlüpfte bei einer aufkommenden steifen und frischen Briese in sehr bequeme und modisch hochwertige Mafell-Team-Kleidung.

 

Alle guten Dinge sind mindestens DREI

2010-04_mkbuch3 2010-04_mkbuch2 2010-04_mkbuch1

Pünktlich zum diesjährigen Internationalen Medienkongress publizierten Prof. Dr. U. Dittler und Prof. M. Hoyer ein drittes Fachbuch zum Umgang mit Medien für Kinder und Jugendliche. Alle drei Bücher sind bis jetzt echte Verkaufsgaranten – das erste Buch erscheint derzeit bereits in der 3. Auflage. Alle drei Bücher sind sowohl im wissenschaftlichen als sozialkritischen Bereich anerkannte Fachbücher. Man darf gespannt – wann das vierte Fachbuch zu diesem Themenbereich erscheint…

 


Vortrags-Rhetorik auf der GBV

2010-04_gbv3 2010-04_gbv2 2010-04_gbv1

Einmal mehr wurde Prof. M. Hoyer auf der GBV-Vollversammlung (GBV – Gesellschaft für Bild und Vortrag) vom 16. – 18.04.2010 in Braunfels mit einem Vortrag für kompetente Vortrags-Rhetorik eingeladen. Gebannt und gespannt lauschten die knapp 100 Vortragsreferenten den Ausführungen des Hochschullehrers, der mit viel Humor und Spritzigkeit die Profi-Referenten für die wichtige Aufgabe der spannungsgeladenen Rhetorik sensibilisierte.

Pro-Sicherheit

2010-04_pro-sicherheit

Die Firma Hekatron aus Sulzburg ist einer der bedeutendsten Hersteller moderner Brandmeldesysteme, befragt in der Kunden- und Mitarbeiterzeitschrift Prof. M. Hoyer zum Thema Sicherheit in der Kommunikation. Lesen Sie den Artikel als PDF-Dokument


3. Medienkongress

2010-03_mk1 2010-03_mk2 2010-03_mk3

Prof. M. Hoyer begrüßte über 300 Besucher beim 3. Medienkongress vom 25.-26. März 2010 in Villingen-Schwenningen. Die zunehmende Durchdringung des Alltags von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien hat zur Folge, dass der Lebensraum der nachwachsenden Generationen in großen Teilen durch digitale Erlebniswelten geprägt ist: Die ubiquitäre Verfügbarkeit von Internet, digitalen Kommunikationsmitteln und Computerspielen sowie TV mittels leistungsfähiger Handys, PDAs und Netbooks ermöglicht den Kindern und Jugendlich den jederzeitigen Zugang zu virtuellen Welten. Der Medienkongress hat sich zu einem der größten süddeutschen Kongresse dieser Ausrichtung unter der Federführung von Hoyer-Consult entwickelt.

Holz-Handwerk 2010

2010-03_mafell

Vor knapp 100 geladenen Partner-Händlern der Firma Mafell AG referierte Prof. M. Hoyer am 24. März auf der Holz-Handwerk-Messe in Nürnberg zum Thema „Über dem Mittelmaß“. Bereits heute freuen sich die Partner-Händler auf die nun folgenden Verkaufsschulung in Kooperation mit Hoyer-Consult.


 

Der Ruf des Nordens

2010-03_fuchs3 2010-03_fuchs2 2010-03_fuchs1

Event-Reihe story-VS für die Saison 2009/2010. Einmal mehr konnte Prof. M. Hoyer in der ausverkauften Neuen Tonhalle den Spitzenreferenten, Buchautor, Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs begrüßen, der das Publikum mit fulminanten Bildern und einem profunden Fachwissen beeindruckte.

Die Zunge kann lügen – der Körper nicht.

2010-03_bene3 2010-03_bene2 2010-03_bene1

Zu dem Thema Körpersprache referierte Prof. M. Hoyer am 18. März 2010 im Objekteinrichtungshaus BENE in Schwenningen vor knapp 70 geladenen Gästen. Mit viel Humor und informativen Tatsachen rund um das Thema Körpersprache zeigte sich das interessierte Publikum sichtlich fasziniert.

 

 

Verdammtes Mittelmaß

2010-02_mall

Wir Menschen lieben das Mittelmaß: Das zu tun, was „alle“ tun, kann schließlich nicht falsch sein. Und es ist viel einfacher der Masse zu folgen und so ein Alibi zu haben für das eigene Handeln. Der Haken an der Sache: Wer das tut, was alle tun, wird auch das bekommen, was alle bekommen. Heute gilt: The winner takes them all. Mittelmaß gewinnt nie. Am 6. Februar 2010 hielt Prof. M. Hoyer zu diesem Thema im Carlton in Donaueschingen für die Firma Mall GmbH einen spannenden Fachvortrag.

43. Internationale Reformhaus – Fortbildungswoche St.Moritz

2010-01_reform1 2010-01_reform2 2010-01_reform3

Einen inhaltlich wie dramaturgisch gekonnten Bogen spannten am 18. Januar 2010 Dr. Manfred Claussen und Prof. Michael Hoyer vor knapp 100 Besuchern beim 43. Reformhaus-Kongress in der Schweiz. Das Thema „Glutenfreiheit – wie kommuniziert man das?“ stieß auf großes Interesse bei den Zuhörern. Schließlich ist das Thema Glutenallergie ein ständig wachsendes Problem in der Ernährung – Dr. Manfred Claussen machte anhand von vielen Beispielen klar, wie die Ernährung wirkt und wie man sie umstellen kann. Im zweiten Teil des Vortrags erklärte Prof. Michael Hoyer eindringlich, wie die Kanäle der zwischenmenschlichen Kommunikation funktionieren und wie der Kontakt zu den Kunden deutlich optimiert werden kann.


Professoren unter sich: Samy Molcho und Michael Hoyer auf einer Bühne

2009-11_molcho

Körpersprache: Als nonverbale Kommunikation, also Verständigung ohne Worte, wird jener Teil der zwischenmenschlichen Kommunikation bezeichnet, der nichtsprachlich erfolgt. Der 72 jährige Altmeister der Körpersprache Samy Molcho ist Pantomime, Regisseur und gilt als einer der erfolgreichsten Körpersprachtrainer weltweit. Zum ersten Mal trafen sich die beiden Hochschullehrer Prof. M. Hoyer und Prof. S. Molcho bei einer Großveranstaltung in Rottweil vor über 600 Besuchern auf einer Bühne.

 

„Stumpfl-Anwender-Association Deutschland“ - 10jähriges Jubiläum

2009-10dabring1 2009-10dabring2 2009-10dabring3

Beim 10jährigen Jubiläum der „Stumpfl-Anwender-Association Deutschland“ referiert Prof. M. Hoyer in Dabringhausen bei Köln am 25.10.2009 zum Thema Mediendramaturgie. Gespannt nehmen die AV-Produzenten die verschiedenen Inszenierungsmöglichkeiten multimedialer Produktionen auf und diskutieren mit dem Medienprofi und Hochschullehrer über die audiovisuelle Gestaltung.


„Mein Leben am Limit“ mit Reinhold Messner

2009-10messner3 2009-10messner2 2009-10messner1

Bereits zum 2. Mal hat Prof. M. Hoyer die Bergsteigerlegende Reinhold Messner zu der Event-Reihe „… tell a story“ nach Villingen-Schwenningen am 2. Oktober 2009 eingeladen. Der Abenteurer und Extrem-Bergsteiger Messner referierte in der restlos ausverkauften Neuen Tonhalle in seiner neuer Medienreportage über sein Leben am Limit.

Mediendramaturgie

2009-09_av3 2009-09_av2 2009-09_av1

Das Thema Mediendramaturgie gewinnt zunehmend an Bedeutung in der audiovisuellen Inszenierung. Am 26. September 2009 referiert Prof. M. Hoyer in München vor gut 50 interessierten Medienproduzenten zu diesem Thema.


Tourismustag der Randenkommission

2009-06_tourio3 2009-06_tourio2 2009-06_tourio1

Der grenzüberschreitende Tourismustag der Randenkommission war am 25. Juni zu Gast im Kurhaus in Bad Dürrheim. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen des Tourismus-Innovationspreises TOURIO® 2009, der durch Prof. Michael Hoyer, Heike Friedrich von der GRUPPE DREI® und durch Karl Heim, Landrat des Schwarzwald-Baar-Kreis, verliehen wurde. Drei Preisträger erhielten den exklusiven TOURIO® Pokal und eine Preissumme von insgesamt 4000 Euro; acht weitere Teilnehmende wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Heike Friedrich, Prof. Michael Hoyer und Myriel Mellinghaus - sie waren das Einsatzteam der GRUPPE DREI® vor Ort (v.l.n.r.)

 

Umzug Hoyer Consult

2009-01_buero03 2009-01_buero02 2009-01_buero01

Ein Umzug erweckt Geist und Seele - Unsere Büroräume befinden sich seit dem 1. Januar 2009 in der Schönbühlstraße 9, in 78052 VS-Pfaffenweiler.

Ein neues Büro, neue Räumlichkeiten, eine neue Umgebung! Durch den Umzug war es uns möglich, das Büro nach unseren Wünschen und Vorstellungen neu zu gestalten. An einem neuen Arbeitsplatz ist es gleich viel leichter Inhalte neu zu gestalten. Mehr Platz, mehr Mitarbeiter und mehr Raum bieten sich uns nun.
Umzug Hoyer ConsultUmzug Hoyer Consult

Publikumsrekord bei Medienfestival

2009-03_mf03 2009-03_mf02 2009-03_mf01

Mit großem Erfolg feierten wir das 5. Internationale Medienfestival in Villingen-Schwenningen, welches vom 27. - 29. März 2009 stattfand und mit einem neuen Besucherrekord beendet wurde.
Über 5373 medienhungrige Besucher begeisterten wir mit unserem vielfältigen und unterhaltsamen Programm. Durch unsere Festival-Specials der Event-Reihe story VS wie z. B. den „Huberbuam“ oder Dieter Glogowski wurden die Festivaltage zu einem Abenteuer. Die informative Medienmesse mit weltweit bekannten Firmen wie beispielsweise ADOBE, Thomson, Leica, CANON, AV-Stumpfl u.v.m. bot unseren Gästen neue Einblicke in die Welt der Medientechnik. Durch die interessanten Workshops mit Prof. Alexander Doderer, Dieter Glogowski, Prof. Reiner Voges, AV-Stumpfl und ADOBE sowie unseren Showblöcken mit spannenden Produktionen, gelang es, ein Medienspektakel der Extraklasse zu präsentieren.

Das Motto „tell a story“ blieb gleich, die Technik aber hat einen gewaltigen Sprung gemacht.
Die Beiträge wurden in „HDAV“ gezeigt. Mit einer Gesamtlichtleistung von 36.000 Ansi-Lumen und einer physikalischen Auflösung von nahezu 6000 Pixeln, bekamen unsere Zuschauer hoch aufgelöste Bilder zu sehen. Die Resonanz der Zuschauer hierzu war überwältigend. Die Gewinner des Festivals erhielten den „Blue Genius“ Medienaward sowie verlockende Preisgelder bis in Höhe von 1.500 €.

www.medienfestival.net


Seminar Karl Storz

2009-01_storz01 2009-01_storz02 2009-01_storz03

Besonders zu erwähnen ist ein Auftrag der Firma KARL STORZ aus Tuttlingen. Zu Beginn des Jahres führte Prof. Michael Hoyer hierzu das Seminar „Kundenservice optimieren“ mit 32 Mitarbeitern der Firma durch. In unseren Seminarräumen das bisher größte Seminar, was die Personenanzahl betrifft.
Um individuelle Stärken in der Sprachbeherrschung noch mehr herausstellen zu können, sind neuere Kenntnisse aus den Bereichen Kommunikation und Psychologie hilfreich und erfolgswirksam. Die Teilnehmer stärkten in diesem Seminar ihre systematisch erworbene kommunikative Kompetenz um Verbindung zu internen und externen Kunden zu festigen und auszubauen. So lernten die Teilnehmer besser auf Kundenwünsche einzugehen. Hierzu gehört auch der Abgleich zwischen Selbstbild und Fremdbild sowie die darin enthaltende Chance noch vorhandene Potenziale auszubauen.

Der Inhalt beschränkte sich auf die Anforderungen an die Kundenbeziehung, dem Abgleich zwischen Fremdbild und Selbstbild, das Verhalten in Engpasssituationen, die Stabilisierung der individuellen Erfolg sichernden Verhaltensweisen, die Nutzung von Kenntnissen aus der Kommunikation und Psychologie, der Optimierung des Kundenkontakts durch gezielten Einsatz der Sprache, dem Management der Kundenbeziehung: Halten, Ausbauen, Differenzieren, die Identifikation mit unternehmerischen Zielen, Praktische Übungen und Gruppendiskussionen.
Heute weiß die Psycholinguistik, dass symbolische Gesten Sprachbilder sind, die Ahnungen und Assoziationen wecken, etwa Neugier und Sympathie. Immerhin 55 Prozent unserer Ausdruckskraft kommt aus unserer Körpersprache, Inhalte machen dagegen nur 20 Prozent aus. Professor Michael Hoyer, 41, von der Hochschule Furtwangen in Baden-Württemberg gilt als Experte in puncto Körpersprache. Im Interview erläutert er, wie Körpersprache bei anderen gedeutet werden kann und wie man seine eigene optimiert.

Weiter Informationen hierzu in beigefügtem PDF-Dokument (0,8 MB) aus dem Mannheimer Morgen vom 31.10.2008


Dieter Kronzucker - Kommunikation im Medienzeitalter

2008-09_kronzucker1 2008-09_kronzucker2 2008-09_kronzucker3

Ein besonders Erlebnis war der Vortrag von Prof. Dr. Dieter Kronzucker am 19. September 2008 in der Neuen Tonhalle. Der weitgereiste Journalist und Korrespondent Dieter Kronzucker referierte über das spannende Thema „Kommunikation im Medienzeitalter“ und zeigte hierbei deutlich Tendenzen der modernen Mediennutzung auf. Prof. M. Hoyer freute sich bei der Moderation in der ausverkauften Neuen Tonhalle, dass Mr. News in er Zähringerstadt vor einem sehr interessierten Publikum zu einem der wichtigsten Themen der Kommunikation - die Nutzung der medialen Vielfalt - spricht.

Körpersprache - eigentlich ganz einfach...

2008-08_jb3 2008-08_jb2 2008-08_jb1

Was Personen von anderen Personen halten, hängt selten davon ab, was einer ist, kann, sagt oder tut. Es hängt davon ab, wie er auftritt; was er ausstrahlt und was seine Körpersprache über ihn verrät, noch bevor er etwas sagt. Welche weitreichende Auswirkung dieses Phänomen hat, erfahren wir täglich. Die Körpersprache hat einen wesentlichen Anteil an unserem Erfolg.
Unsere Körperhaltung beeinflusst unsere Stellung im Leben: Wenn wir uns klein machen, werden wir auch klein bleiben. Wenn wir jedoch aufrecht durch das Leben gehen, erfahren wir auch Größe und Erfolg.

Weiter Informationen hierzu in beigefügtem PDF-Dokument (1,2 MB) aus dem SÜDKURIER vom 9.08.2008


Klausurtagung im Kloster Hirsau

2008-06_klausurtagung-kloster-hirsau

Am 18. Juni 2008 moderierte Prof. M. Hoyer im Auftrag der Werbeagentur GRUPPE3 im Kloster Hirsau in Calw eine Gruppe von Stadträten in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Sindelfingen.Thematisiert wurde, ob sich die Stadt Sindelfingen als Convenience-Shop etablieren kann. Für sehr viel Gesprächsbedarf sorgten die sehr kontroversen Meinungen der Stadträte. Das Ergebnis der Klausurtagung wertete der Veranstalter Prof. A. Doderer von der Werbeagentur Gruppe3 als vollen Erfolg.

Infotainment

2008-04_bromberger3 2008-04_bromberger2 2008-04_bromberger1

Die Kunst zu Reden, zu Kommunizieren, sich zielgerichtet und effizient auszudrücken, ist eine der wichtigsten Kernkompetenzen der Menschen. Am 30. April referierte Prof. Michael Hoyer für die Belegschaft der Traditionsfirma Bromberger-Packungen aus Donaueschingen zu dieser Thematik im Alten Bahnhof in Hüfingen. Im Fokus seines einstündigen Vortrags stand hierbei die Kunst, situativ und individuell mit Gesprächspartnern zu kommunizieren. Ein wesentlicher Meilenstein hierbei sind inhaltlichen Grundlagen der Kommunikationswissenschaftler Wazlavik sowie Schulz von Thun. Prof. Michael Hoyer verstand eines einmal mehr die knapp 100 Mitarbeiter mit seiner humorvollen undtreffsicheren Redegewandheit für diese Thematik zu sensibilisieren.


Risikomanagement: Wer wagt gewinnt - außer er verliert.

2008-05_risiko1 2008-05_risiko2 2008-05_risiko3

Bruno Baumann erklärt am 6. Mai 2008 anhand eines Beispiels, der Begehung der Wüste, was es beim Risikomanagement zu beachten gibt. Auf Einladung der Firma Hoyer Consult knüpft er den Bezug zum alltäglichen Risikomanagement für Manager und Privatpersonen. Bruno Baumann muss bei seinen Unternehmungen, die ihn indie Zonen der Herausforderung und des Risikos führen, immer wieder extreme Situationen meistern. Es sind dazu im Wesentlichen dieselben Qualitäten notwendig, wie sie Manager benötigen, um in der modernen Wirtschaft mit ihren dynamischen Gesetzmäßigkeiten zu bestehen. Im Oktober 2003 gelang es Bruno Baumann als ersten Menschen das Herzstück der Wüste Gobi - eine Art „Himalaya des Sandes“ mit den höchsten Dünen der Welt - im Alleingang zu durchqueren.
Der Verwirklichung dieser kühnen Idee war Höhepunkt und krönender Abschluss eines langen Erfahrungsweges, der ihn über einen Zeitraum von anderthalb Jahrzehnten durch die größten Wüsten der Erde führte. Im Anschluss an den knapp 60 minütigen Vortrag leitete Prof. Michael Hoyer eine Podiumsdiskussion zum Thema Risikomanagement. Der Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen Dr. Rupert Kubon, der Vorstandsvorsitzender Sparkasse Schwarzwald-Baar Arendt Gruben, der Geschäftsführer Kendrion Binder Magnete GmbH Heinz Freitag, der Sportmediziner SERC, Dr Christian Benzing sowie der Studiendekan der Fakultät PE der Hochschule Furtwangen, Prof. Jörg Jacobi M.A. erärterten mit den 700 Besuchern zu dieser Veranstaltung das Thema Risiko.

Aufwachsen in virtuellen Medienwelten: Chancen und Gefahren

2008-04_mkvs3 2008-04_mkvs2 2008-04_mkvs1

2. Medienkongress Villingen-Schwenningen am 17. und 18.04.2008

Anknüpfend an den regional und landesweit großen Erfolg des „1. Medienkongresses Villingen-Schwenningen“, der im Frühjahr 2006 unter dem Titel „Machen Computer Kinder dumm – Wirkung interaktiver, digitaler Medien auf Kinder und Jugendliche aus medienpsychologischer und medienpädagogischer Sicht“ durchgeführt wurde, fand unter der Regie von Prof. Michael Hoyer am 17.+18. April 2008 der „2. Medienkongress Villingen-Schwenningen“ statt, der sowohl die aktuellen Ereignisse des Jahres 2006 (Amoklauf in Emstetten, angedrohter Amoklauf in Baden-Württemberg) aufgriff als auch konkrete Handlungsempfehlungen für Lehrer, Erzieher und Eltern gibt und gleichzeitig auch vor allem auf die Chancen, die in der Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit den neuen - später Ihren Berufsalltag dominierenden - Technologien bieten, verdeutlicht. Eine Kindheit heute ist immer auch ein Aufwachsen und Hineinwachsen in Medienwelten - wie dieser früh erlernte Umgang mit Medien sinnvoll zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beitragen kann, soll der Kongress erklären. Knapp 300 Kongressteilnehmer verfolgten die spannenden und innovativen Themen des zweitägigen Fachkongresses. Siehe auch www.medienkongress-vs.de


Dezember 2007: die Live-Medienreportage "100%VS"

2007-12_vs03 2007-12_vs02 2007-12_vs01

Am 16.12.2007 präsentierte Prof. M. Hoyer in der mit 900 Besuchern restlos ausverkauften Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen die Live-Medienreportage"100%VS". Die 90 minütige Show faszinierte die Besucher durch die wortgewaltige Live-Präsentation sowie die verschiedenen Live-Darbietungen der über 50 Akteure.
Die Medienreportage über die l(i)ebenswerte Stadt VS fotografierte Michael-Hoyer und wird in den kommenden Monaten sicher erneut aufgeführt. Weitere Informationen zur Medienreportage erhalten Sie auch unter www.100prozent-vs.de

November 2007:
Rhetorik an der Berufsakademie in Villingen-Schwenningen

2007-11_ba3 2007-11_ba2 2007-11_ba1

Neben seine Lehrtätigkeit an der Hochschule Furtwangen Univerity lehrt Prof. M. Hoyer nun auch an der renomierten Berufsakademie in Villingen-Schwenningen. Wer rhetorisch sicher ist und dieses Wissen richtig einsetzt, kann aus einfachen Ideen regelrechte Verkaufsschlager machen, im Gegensatz zu demjenigen der einefantastische Idee hat und diese nicht „verkaufen“ kann. Das Hauptziel der Rhetorik ist es, seine Zuhörer und Gesprächspartner zu überzeugen, dabei jedoch authentisch und sachlich zu bleiben.


Mediendramaturgie in Dabringhausen

2007-10-27_dabringhausen3 2007-10-27_dabringhausen2 2007-10-27_dabringhausen1

Es ist nicht die Technik, die eine gute Medienproduktion kennzeichnet: Es ist die Idee sowie die audiovisuelle Dramaturgie, die eine hochwertige Medienproduktion kennzeichnet. Welche Zutaten hierzu notwendig sind, ist manchmal gar nicht so leicht herauszufinden. Dennoch kann man ohne Übertreibung feststellen, dass es durchaus verschiedene dramaturgische Stilmittel gibt, die die konkreten Grundlagen einer audiovisuellen Produktion kennzeichnen. Am 27. Oktober 2007 präsentierte Prof. Michael Hoyer in seinem WorkShop die grundlegenden Inhalte der modernen Mediendramaturgie: Protagonist - Antagonist - Konflikt - Handlungsort - Plotpoint - Spannungsbogen - etc. Neben einem fundierten Grundlagenwissen wurden mannigfache Beispielproduktionen in diesem WorkShop präsentiert.

Wirtschaftszeitung Econo 11/2007: Tatort Tagung

2007-10_econo

Eine gute Präsentation braucht mehr als PowerPoint. Lesen Sie, warum ein Vortrag wie ein Krimi sein muss.

Der gesamte Artikel als PDF(280 KB)


SonderSeminar: Multimediale Präsentationsformen mit WingsPlatinum - 6.12.2003

2007_10_wp_0016_klein 2007_10_wp_0014_klein 2007_10_wp_0009_klein

Wings Platinum ist die Produktions- und Präsentationssoftware, die erstmals den Umgang mit unterschiedlichsten Medien auf einer intuitiven Benutzeroberfläche ermöglicht. Produktionen ungeahnter Qualität können durch die Kombination von Bild, Ton, Video, Text, Licht, Projektion, und Show Control erzielt werden. Durch die einheitliche Bedienung und der Möglichkeit alle Medien auf einer Timeline zu synchronisieren gelingen beeindruckende multimediale Produktionen mit Leichtigkeit.
In diesem Seminar hatten die Teilnehmer die Möglichkeit an von uns zur Verfügung gestellten Computern die Software Wings Platinuim von AV-Stumpfl direkt kennen und nutzen zu lernen, um hochwertigere, innivativere multimediale Präsentationsformen kennen zu lernen.

Prof. Peter Scholl-Latour eröffnet Votragsreihe

2007-09_scholl-latour_0024 2007-09_scholl-latour_0069 2007-09_scholl-latour_0135

Die Vortragsreihe „… tell a story!“ hat sich zum Publikumsmagneten entwickelt. Im Rahmen dieser Event-Reihe werden erneut herausragende Erzähler von Ihren Expeditionen und Exkursionen live berichten. Den Auftakt zu dieser Event-Reihe machte am 20. September einer der erfolgreichsten politischen deutschen Sachbuchautoren der vergangenen Jahre: Prof. Peter Scholl-Latour. Der 83-jährige Grandseigneur des deutschen Auslandsjournalismus kommt zum zweiten Mal nach Villingen und spricht zum Thema „Russland im Zangengriff - Putins Imperium zwischen Nato, China uns Islam“. Der Zangengriff, dem sich Russland an seiner West-, Süd- und Ostflanke gegenübersieht, wird unvermeidlich extrem nationalistische Reaktionen hervorrufen. Prof. Peter Scholl-Latour hat die russischen Grenzgebiete von Minsk bis Wladiwostok bereist. In gewohnt souveräner Manier schildert er seine Eindrücke und macht deutlich, wie sehr die Vorgänge in diesen Konfliktregionen uns unmittelbar betreffen. Über 900 Besucher verfolgten in der restlos ausverkauften Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen diesen spannenden und interessanten Vortrag.


Sieh mich an und ich sage, wie Du bist ...

2007-09_mh_dedenbach

Als Physiognomie (Menschenkenntnis) bezeichnet man die äußere Erscheinung des Menschen, speziell die für einen Menschen charakteristischen Gesichtszüge. Jeder Mensch versucht spontan, intuitiv oder im Laufe des Erlebens die Wesensart seiner Mitmenschen zu erfassen. Die Physiognomie ist ein wertvolles Mittel um allein durch die bildliche Erscheinung(in natura oder Fotografie) die Wesensart eines Menschen sofort zu erkennen, ohne viele gemeinsame Erlebnisse abzuwarten. Da die Physiognomie auf wissenschaftlicher Grundlage beruht, sind wir in der Lage, einen Menschen umso besser nach seinen Veranlagungen beurteilen zu können (ohne ihn zu verurteilen), je umfassender unsere physiognomischen Kenntnisse sind. Solche Kenntnisse können am besten in Seminaren erworben und vertieft werden. Stefanie Dedenbach, eine anerkannte und bedeutende Institutleiterin für visuelle Menschenkenntnis sowie Prof. M. Hoyer werden ab 2008 die Physiognomie in Seminaren bei Hoyer Consult im Detail darstellen.

Südkurier 15.08.2007: Rhetorik - Wie ein 100 Meter Lauf.

2007-11_ba3

Norbert Trippel vom Südkurier fragt nach

Reden ist silber, Schweigen ist gold. Und dennoch: Die Kunst der angewandten Sprache in Form einer Rede ist bedeutsam, ja, manchmal hängen ganze Unternehmensschicksale von einer einzigen Ansprache ab. Dabei ist Reden mehr als nur Worte in Sätze gießen. Es kommt auf mehr an, zum Beispiel auch auf die Körper-Sprache. Wir unterhalten uns heute mit dem Experten Michael Hoyer.

Die Kunst der Rede, die Rhetorik, ist sie denn erlernbar, Herr Hoyer?

Auto fahren lernt man durch Auto fahren, Reden lernt man durch reden. Wer viel Auto fährt, ist ein routinierter Autofahrer aber nicht unbedingt ein guter Autofahrer. Beim Reden ist das genau so. Wer viel redet, ist noch lange kein guter Redner. Und darauf kommt es an?auf die gute Rede. Wer im Geschäftsleben und im privaten Bereich langweilig und unklar spricht, verliert.

Das weitere Interview aus dem Südkurier.


Südkurier 28.07.2007:
Festivalmacher - Die besonderen Momente

2007-08-01_mh3 2007-08-01_mh2 2007-08-01_mh1

Was für „normale“ Menschen harte Arbeit, bezeichnet Michael Hoyer, gelernter Diplom-Medieninformatiker aus Pfaffenweiler, als „mein Hobby“. Die Rede ist vom VS-Medienfestival, das er alle zwei Jahre in der Neuen Tonhalle veranstaltet und von der Event-Reihe „Tell a story“, die er nunmehr zum vierten Mal mit hochkarätigen Referenten auf die Beine stellt (siehe erste Lokalseite). Was dahinter für Arbeit steckt, ist für Außenstehende kaum zu ermessen. Einen großen Teil seiner Freizeit investiert der 40-jährige Freiberufler, der „im wirklichen Leben“ als Kompetenztrainer vor allem Mitarbeiter mittelständischer Unternehmen in Kommunikation und Präsentation fit fürs Berufsleben macht, in die Organisation dieser Veranstaltungen. Und weil er als Kommunikations-Experte auch noch eine Professur an der Hochschule Furtwangen ausübt, bleiben für seine anderen Hobbys, seinen Hund (Boxer) und das Motorrad (BMW) nur wenig Zeit. Belohnt fühlt sich Michael Hoyers aber durch die vielen einzigartigen Begegnungen, die ihm sein Hobby beschert: Den Small-Talk mit Bergsteiger-Legenden wie Reinhold Messner oder Hans Kammerlander oder die gemeinsame Autofahrt mit Peter Scholl-Latour, den er persönlich vom Flughafen abholt, sind Momente, „die ich nicht missen möchte“.

do-it.regional:
Festivalmacher - Die besonderen Momente

2007-05-do-it-regionalkongress-ulm-1 2007-05-do-it-regionalkongress-ulm-2 2007-05-do-it-regionalkongress-ulm-3

Am 4. Mai 2007 wurden auf dem Kongress die Ergebnisse des Impulsprogramms do-it.regional und weitere Maßnahmen des Ministeriums zur Stärkung der Medien vorgestellt. Mit dem Impulsprogramm wurden in den Jahren 2004 bis 2007 insgesamt 23 innovative IT- und Medienprojekte mit vier Millionen Euro Fördergeldern aus der Zukunftsoffensive III des Landes unterstützt. Prof. M. Hoyer hat hiervon zwei Projekte (Jugendkunstbiennale SBH sowie den Medienkongress-VS im Jahre 2006 realisiert). Bei dem Abschlusskongress dieses Projektes präsentierte Prof. M. Hoyer in einem WorkShop die Ergebnisse des Medienkongress und moderierte anschließend die Podiumsdiskussion unter dem Thema „Bieten die Neuen Medienmehr Gefahren oder Chancen für die Digital Generation?“


Wieder ein großartiger Erfolg beim Internationalen Medienfestival

2007-04_mmfv01 2007-04_mmfv02 2007-04_mmfv03

Unter dem Motto „tell a story“ wurden beim 4. Internationalen Medienfestival vom 23. - 25. März 2007 Ideen der besonderen Art aufgeführt. Veranstalter und Ideengeber Prof. Michael Hoyer zeigte sich sehr zufrieden mit dem diesjährigen multimedialen Kulturereignis in Villingen-Schwenningen. Kreative Produzentenpräsentierten Ihre Werke in den unterschiedlichsten Medien einer breiten Öffentlichkeit. Auf die Botschaft und die dargestellte Geschichte kam es an.

Doch was wäre künstlerische Meisterleistung ohne meisterhafte Technik? Das hieß für dieses Jahr beim Medienfestival High-Definition Projektion im Panorama Format. Auf einer 18 x 5 Meter großen Bildleinwand mit einer Projektionsfläche von 90 Quadratmetern wurden mit drei digitalen Hochleistungsprojektoren mit doppelter HDTV Auflösung die zum Wettbewerb nominierten Produktionen präsentiert. Die Firma AV Stumpfl aus Österreich hat für diesen Zweck alles aufgeboten, was derzeit technisch zur Spitze gehört.

Mit knapp 5000 Besuchern hatte das Medienfestival auch in diesem Jahr wieder eine sehr erfolgreiche Quote zu verzeichnen. Neben vielen regionalen Besuchern verzeichneten wir in diesem Jahr über eine Drittel der Besucher aus Gesamtdeutschland und dem europäischen Ausland.

Weitere Informationen zum Internationalen Medienfestival erhalten Sie unter www.medienfestival.net.

Fokus: Koerpersprache.

2007-03_koerpersprache

In einer breit angelegten Informationsreihe in Süddeutschland berichtet der Kompetenztrainer Prof. M. Hoyer über die Geheimnisse der Körpersprache. Beruflicher Erfolg ist dann gewährleistet, wenn wir unser Gegenüber „erkennen“ können. Es kommt meist nicht darauf an, was jemand sagt, sondern wie er es sagt. Der Körper gibt unbewusst Hinweise, die mehr Wahrheiten bergen, als die gesprochenen Worte. Diese Signale sind offener, ehrlicher und wahrheitsgetreuer. Meist ist es so, dass wir diesen unbewussten Offenbarungen mehr trauen als den gesprochenen Worten, viele nennen dies Instinkt, Bauchgefühl oder Vorahnung, einige auch Körpersprache. Körpersprache ist international. Körpersprache ist ehrlich - die Zunge kann lügen, der Körper nicht. In den Informationsveranstaltungen lernen die Teilnehmer Ihre eigene Körpersprache kennen und erhöhen Ihren beruflichen und privaten Erfolg durch korrekte und zielgerichtete Körpersprache.


Rhetorik an der Hochschule Furtwangen

2007-01_hsf

An der Hochschule in Furtwangen belegen im Wintersemester 2006/07 insgesamt 12 Studenten aus der Fakultät OnlineMedien das Seminar „Kommunikations- und Präsentationstraining“ bei Prof. Michael Hoyer und waren von den Inhalten sehr begeistert. Lag der Fokus bisher eher auf der Informatik im Studiengang, so erkannten die Studenten sehr schnell, wie wichtig es ist, Inhalte, Zahlen, Daten und Fakten rhetorisch sicher und kompetenz vorzutragen. Immer häufiger werden wir mit der Situation konfrontiert, einfache oder auch durchaus komplexe Sachverhalte einem Team, Arbeitskollegen, Entscheidern oder Mitarbeitern zu präsentieren. Wichtig hierbei, ist die Qualität sowie der fachliche Hintergrund der Darbietung.

Chef-Trainer mit Kultur

2006-09-06_hc_enya

Michael Hoyer schult im Hauptberuf Aldi-Manager und veranstaltet nebenher das Medienfestival.

Artikel aus Businesszeitung PRO:Fit von Uwe Spille - 20. Juli 2006


in medias res 06.04.2006

2006-04-18_hc_proffeier

Der Schwarwälder Bote titelt am 6. April 2006 in einem Artikel über den neuen Honorarprofessor: „Michael Hoyer, der Medienmotor der Region“.

Seit nunmehr 10 Jahren unterrichtet Michael Hoyer an der Hochschule Furtwangen University. Um seine besonderen Leistungen und Dienste an der Hochschule sowie zur Erweiterung und Festigung der Medienbranche in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zu ehren, wurde Michael Hoyer am 6. April 2006 zum Honorar-Professor berufen.

Diesbezüglich feierte Prof. Michael Hoyer am 7. April 2006 im Kreise seiner Freunde, Bekannten und Geschäftspartnern eine „professionelle Feier“. Den Gästen wurde ein besonderer multimedialer Abend geboten. Mit einigen befreundeten AV-Produzenten präsentierte er ein anspruchsvolles, nachdenkliches und lustiges Medien-Programm in den Seminarräumen der Firma Hoyer-Consult.

Unter dem Motto „in medias res“ zeigte Thomas Herzog-Singer seine Multivision „Carnevali die Venezia“. David Hettich präsentierte eine High-Definition-Audio-Vision zum Thema „Ocean Adventures“. Der Sport- und Actionfotograf Michael Kienzler führte seine preisgekrönten Fotografien vor. Auf besonderes Interesse stießen die AV-Fotografien von Jürgen Pöhlitz „Gesichter“. Thomas Frank präsentierte den geplanten Relaunch der Website www.medienfestival.net. Unter dem Motto „print wirkt“ zeigte Axel Heinzmann eindrucksvoll, wie er zusammen mit Michael Hoyer in den Jahren 2000 bis 2002 die Fachzeitschrift AV-TIPP produzierten, die Michael Hoyer als Chefredakteur in diesem Zeitraum herausgab.

Engagement beim Bildungswerk Freiburg 2005 / 2006

2006-04-12_hoyer-consult_bildungswerk

Im vergangenen so wie im aktuellen Jahr referiert Michael Hoyer, mit hohem Engagement, im Bildungswerk Freiburg Bildungszentrum Villingen. Hier werden vor allem die Themen der Kommunikation und der Körpersprache behandelt. Die verschiedenen Teilnehmergruppen zeigten sich jedes Mal aufs Neue beeindruckt von der Vielfältigkeit und den Möglichkeiten die sich durch eine gezielte Kommunikation bieten. Mit einigem Stolz können die Teilnehmer nun auf Ihre ausgebauten und neu gewonnenen Fähigkeiten blicken und im täglichen Leben eine gesteigerte Kompetenz und ein sichereres Auftreten in Konfliktsituationen beweisen. Weiter Seminare im Bildungswerk Villingen folgen im Laufe des Jahres.


Hoyer Consult präsentiert Peter Scholl-Latour

2005-09-scholl-latour-3 2005-09-scholl-latour-2 2005-09-scholl-latour-1

In 25 Jahren hat er 22 Bestseller geschrieben. Er nennt sich erfolgreichster Sachbuchautor der vergangenen zwei Jahrzehnte. Peter Scholl-Latour, geboren in Bochum, ist als Journalist und Publizist gefragt, wenn es um die Brennpunkte der Welt geht. Afrika oder den Nahen, Mittleren und Fernen Osten kennt er wie seine Westentasche. Ist er doch immer wieder vor Ort und informiert sich über die aktuelle Lage, sei es in Nordkorea, Vietnam, China, Afghanistan, Irak oder Iran. Hoyer Consult präsentierte am 17.09.2005 den weltbekannten Journalisten in der Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen.

3. Internationales Medienfestival Villingen-Schwenningen

2005-04-mf-3 2005-04-mf-2 2005-04-mf-1

Das dritte Internationale Medienfestival (7. - 10. April 2005) konnte mit einer sehr positiven Bilanz beendet werden. Über 6000 Besucher wurden gezählt. Die Villinger Tonhalle bot vier Tage Medienkultur pur - von der Technik bis zum vielfältigen Geschichtenerzählen. Michael Hoyer, der Initiator und Veranstalter dieses in Europa einzigartigen Festivals, zeigt sich mit den Inhalten sehr zufrieden. Professionellemediale Geschichtenerzähler waren bei diesem Festival genauso vertreten wie internationale Firmen wie beispielsweise ADOBE, Canon, etc. Der multimediale Mix, sowie das magiedurchflutete Ambiente des Festivals sind ein fester Garant für die Fortsetzung dieses Festivals. Die Schirmherrschaft hierbeihatte erneut Erwin Teufel, der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg. Als besonders wertvoll für die Medienkultur des Landes stuft die Film- und Mediengesellschaft Baden-Württemberg dieses Festival ein. Weitere Informationen zum Festival erhalten Sie unter www.medienfestival.net

doIT-Magazin / 9. Jahrgang / Nr. 1/ März 2005
Geschichtenerzähler mit Weitblick: Michael Hoyer organisiert das Medienfestival in Villingen-Schwenningen. Artikel im PDF-Format


Kommunikation beim Fach-Symposium der Firma Waldner

2005-03_mfg

Am 14. Oktober 2004 referierte Michael Hoyer beim Fachsymposium der Firma Waldner in Isny über die Bedeutung der Kommunikation. Die rund 150 Teilnehmer des Symposiums unter dem Thema "Normen und Vorschriften für das Labor" zeigten sich von der Wirkung der unterschiedlichen Kommunikations-
möglichkeiten beeindruckt. Im Fokus des Fachvortrages stand die Effizienzsteigerung durch bessere zwischenmenschliche Kommunikation in Büros und Administrationen.

Imaging - die neue Bilderflut
Die Zukunft der visuellen Kommunikation

2004-10-hc-isny-3 2004-10-hc-isny-2 2004-10-hc-isny-1

Die Photokina 2004 - World of Imaging - präsentiert vom 28. September bis 3. Oktober das aktuelle Angebot an professioneller Photo- und Imagingtechnik. Das Motto der Photokina 2004 „Imaging is more“ trifft den Nagel auf den Kopf. Es beschreibt den fundamentalen Wandel von der analogen zur digitalen Bildkommunikation. Wie tief greifend dieser Umbruch die Branche noch beeinflussen wird, lassen schon heute die neuen Entwicklungen und Technologien erahnen, mit denen sich die Anbieter aus der Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation auf der photokina 2004 in Köln präsentieren.

Den gesamten Artikel zum Thema Imaging erhalten Sie hier [77 KB]


Die Zukunft der Software-Schulungen

2004-10-03_photokina

Es steht außer Frage - der Computer ist ein sehr nützliches Werkzeug, ohne das wir die vielen täglichen Aufgaben im Büroalltag nicht bewältigen könnten. Tatsache ist aber auch, dass wir viele Aufgaben und Probleme nur dem Computer verdanken. Ist dieses Instrument mittlerweile zu einem reinen Selbstzweck avanciert? Sind wir stets auf dem Sprung, die schnellsten Rechner mit dem größten RAM-Speicher und den flachsten Bildschirmen nur deshalb zu verwenden, weil es einfach irgendwie cool ist?
Benötigen wir auf unserem Schreibtisch eine Designer-Tastatur und einen Flatscreen der nach arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten kontraproduktiv ist, dafür aber sehr edel ausschaut? Und sowieso, wer möchte noch „alte“ Software verwenden? Eine Firma, die noch WINDOS NT sowie OFFICE97 verwendet hat sofort den Nimbus des „oldfashioned business“. Und ganz objektiv gesehen - an der Software hat sich doch in den vergangenen Jahren viel verändert - oder?

Den gesamten Artikel zum Thema Software-Schulungen erhalten Sie hier [77 KB].

Projektmanagement im TechMoteum in Kornwestheim

2004-06-software

Projektmanagement - Abwicklung eines Vorhabens - erfordert neben den fachlichen und sachlichen Kenntnissen über ein Projekt auch personelle Kompetenz. Ein Projekt zeitlich, kostenmäßig und im Ablauf zu planen erfordert sachlich, logisches Denken. In einem spannenden Fachvortrag gab Michael Hoyer am 11. Mai 2004vor einer breiten Öffentlichkeit im TechMoteum in Kornwestheim Ein- und Ausblicke in die effizienten Möglichkeiten des modernen Projektmanagements. Besondere Bedeutung erhält hierbei das Schlüsselwort „Management“. Denn fachliches Wissen ist immer unmittelbar mit einer oder mehreren Personen verbunden. Je größer und abteilungsübergreifender das Projekt ist, desto schwieriger wird die Koordination und das Managen der Personen und / oder Abteilungen.


ALTANA Pharma: Effiziente Kommunikation

2004-05-techmoteum

Sprache ist machtvoll: Man kann durch sie gewinnen - aber auch verlieren. Wenn alles was wir sagen hundertprozentig so ankäme, wie wir es meinten, gäbe es keine Probleme. Deshalb ist klare und aufrichtige Kommunikation das Wichtigste, das wir uns leisten können und sollten. Entscheidend ist nicht, was ich sage, sondern was beim anderen ankommt! Hinter dieser Grundaussage liegen die Mechanismen, die Kommunikation erfolgreich werden lassen - oder eben auch nicht. Wie diese Mechanismen funktionieren, wie ich meine eigene soziale Kompetenz steigern kann, in bestimmten Situationen schneller wahrnehmen kann „was gerade läuft“ und wie ich die Abläufe beeinflussen kann, wurde in diesem spannenden und interessanten Vortrag für Planer, Architekten und Organisatoren dargestellt.

Berufliche Weiterbildung und Beratung auf der didacta 2004 in Köln

2004-04-12_didacta-head

Michael Hoyer im Gespräch mit dem Schwarwälder Boten

Lebensbegleitendes Lernen - auf der „didacta“, Europas größter Bildungsmesse, die vom 9. bis 13. Februar auf dem Gelände der Koelnmesse stattfindet, hat sich der Bereich Weiterbildung und Beratung zu einem dynamischen Schwerpunkt entwickelt. Die „didacta“ zeigt, wohin die Trends in der beruflichen Weiterbildung gehen. Das gilt sowohl für den Einsatz von Technik und Medien als auch für Methoden, Inhalte und Strukturen der Wissensvermittlung.
Führende Anbieter präsentierten u. a. innovative Konzepte für Blended Learning, Bildungscontrolling, Web-Based-Training, Zeitarbeit und Train-the-Trainer. 785 Anbieter aus 15 Ländern stellen auf der größten Bildungsmesse Europas in Köln aus. Die Zuwächse bei dieser Messe sind vor allem im Bereich neuer Medien zu verzeichnen. Kompetenztrainer Michael Hoyer aus Villingen-Schwenningen besuchte die „didacta“ in Köln.
Das gesamte Interview des Zeitungsartikels im Schwarzwälder Boten vom 12.02.2004 erhalten Sie hier [230 KB].


Gewerbeakademie: Präsentation komplexer Lehrinhalte - 24.01.2004

2004-01-ga-1 2004-01-ga-2 2004-01-ga-3

Schwierige und komplexe Lehrinhalte zu vermitteln ist nicht immer einfach. In einem spannenden und kurzweiligen Fachseminar gab Michael Hoyer bei der Dozententagung der Gewerbeakademie der Handwerkskammer Konstanz Aus- und Einblicke in die Welt der multimedialen Präsentation. Im Brennpunkt standen hierbei neben der Wissensvermittlung vor allem die gekonnte Darstellung der Lehrinhalte. Didaktische und psychologische Einflüsse auf den Lehrbetrieb wurden unter besonderer Berücksichtigung multimedialer Darstellungsformen präsentiert.

SonderSeminar: Multimediale Präsentationsformen mit WingsPlatinum - 6.12.2003

2003-12-wp-2 2003-12-wp-3 2003-12-wp-1

HDAV ist der Qualitätsstandard für digitale Audiovisions-Produktionen. Das Ziel die jeweils beste Auflösung und Qualität zu erreichen, die aktuell technisch realisierbar ist. Der neue Qualitätsstandard ist erst durch die Entwicklung von wegweisenden neuen Programmen, wie Wings Platinum möglich.

HDAV Produktionen sind zwar technischer Maßstab, aber sie ermöglichen vor allem auch künstlerisch hochwertige Produktionen. Die Technik ist Mittel zum Zweck. Das bedeutet gestalterisch beispielsweise, dass sich eine Produktion nicht nur auf?eine Leinwand?beschränken muss. So kann der Raum durch Steuerung von Beleuchtung und anderen Elementen komplett mit eingebunden sein. Das Zusammenspiel aller Komponenten ergibt für den Zuschauer ein beeindruckendes Gesamterlebnis.

Für HDAV steht eine enorme Bandbreite technischer Möglichkeiten zur Verfügung. Programme wie Wings Platinum oder Computer und Datenprojektoren werden ständig weiter entwickelt und vergrößern dieses Spektrum. Eine HDAV-Präsentation muss nicht auf ein Bild begrenzt sein, sondern kann mehrere Projektionsflächen nutzen und sogar den gesamten Raum durch Steuerung von Beleuchtung und anderen Spezialeffekten einbeziehen. Das Zusammenspiel aller Komponenten ergibt für den Zuschauer ein beeindruckendes Erlebnis. In einem solchen Fall ist aus einer HDAV-Show ein vielschichtiges Gesamterlebnis geworden, das wir HDAV-Entertainment nennen.


Vernissage Dr. Frank Rawer - 1. Oktober 2003

2003-10-vernissage-rawer-4 2003-10-vernissage-rawer-5 2003-10-vernissage-rawer-6

Büros haben viele Mauern: Physische und mentale. Oft verstärken die physischen Mauern die mentalen. Die aktuellen Aufgabenstellungen im Seminarbereich erfordern mehr Kooperation, mehr Kommunikation und Kreativität. Kunst reißt geistige Mauern ein und inspiriert die Seminarteilnehmer.

2003-10-vernissage-rawer-3 2003-10-vernissage-rawer-2 2003-10-vernissage-rawer-1

Unter dem Motto: "Seminare anderer ART" begrüßte Michael Hoyer am 1. Oktober weit über 40 Gäste in den neuen Seminarräumen der Firma Hoyer Consult. Der Künstler Dr. Frank Rawer gab während der Vernissage Ein- und Ausblicke in seine künstlerische Arbeit.

RIZ - 24. September 2003

Die Kommunikation gewinnt täglich an Bedeutung. Im Brennpunkt der Arbeit liegt die Kommunikation. Immer häufiger werden wir mit Situationen konfrontiert, einfache oder auch komplexe Sachverhalte einem Team, Arbeitskollegen, Entscheidern oder Mitarbeitern zu präsentieren. Bei dieser interessanten und innovativen Kommunikationkonsveranstaltung in Zusammenarbeit mit Michael Holste von Expers Direkt Bodensee Hegau wurde ein Einblick in die verschiedenen zwischenmenschlichen Kommunikationsmodelle gegeben.

2003-09-riz-01 2003-09-riz-02 2003-09-riz-03

Michael Holste von Expers Direkt

Für eine erfolgreiche Personalarbeit ist eine wirkungsvolle Kommunikation sehr wichtig. Michael Hoyer gab Ein- und Ausblicke in verschiedene zwischenmenschliche Kommunikationsprozesse.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen